Spezialmodule für Psychotherapeut*innen


Grundlagen, Methoden und Anwendung der bindungsorientierten Körperpsychotherapie mit Erwachsenen,
Eltern und Babys. Diese Ausbildung richtet sich ausschließlich an ausgebildete und praktizierende Psychotherapeut*innen.

Basiskurs: Körperpsychotherapie und Bindung 
Ein 12-tägiges Weiterbildung-Programm für praktizierende Psychotherapeut*innen (Grundlagen-Phase)

Vertiefungskurs: Eltern-Säugling-/Kleinkind-Körperpsychotherapie (Aufbau-Phase)
16-tägiges Vertiefung-Programm für praktizierende Psychotherapeut*innen
Voraussetzung zur Teilnahme: Besuch des 12-tägigen Grundlagen-Trainings »Körperpsychotherapie und Bindung« (s. oben)





  • 1 Kurstermin

BKPT-Baby-Spezialmodule/Phase II

1.800,- EUR gemäß §4 Nr. 21 a) bb) UStG steuerbefreit

  • Seminarhaus Lichtblick // Hude
  • BKPT-Baby-Spezialmodule/Phase II
  • 31.05.23
  • Termindetails anzeigen
  • noch 24 Plätze frei
  • nur für Geimpfte, Genesene & Getestete

* gemäß §4 Nr. 21 a) bb) UStG steuerbefreit
c1 nur für Geimpfte, Genesene & Getestete

Für ausgebildete Psychotherapeut*innen bietet Thomas Harms Sondermodule an:


Basismodul zum Einstieg in die bindungsorientierte Körperpsychotherapie (BKPT) 
_____________________________________________________________________

Körperpsychotherapie und Bindung

Ein 12-tägiges Weiterbildung-Programm für praktizierende Psychotherapeut*innen (Grundlagen-Phase)

Voraussetzung:

Diese Ausbildung richtet sich ausschließlich an ausgebildete und praktizierende Psychotherapeut*innen.

Kurzbeschreibung

Die bindungsorientierte Körperpsychotherapie (BKPT) ist ein integrativer Ansatz der Körperpsychotherapie. Ihre Wurzeln liegen in den Ergebnissen der Bindungs-, Achtsamkeits- und Gehirnforschung sowie den Konzepten der humanistischen Psychologie und körperorientierten Psychotherapie. 

Ausbildungsstruktur

In diesen Spezialmodulen werden die Erkenntnisse der Eltern-Säugling-/Kleinkind-Psychotherapie für die psychotherapeutische Arbeit mit  Erwachsenen übersetzt und nutzbar gemacht. Besonderer Fokus liegt  auf der Vermittlung von körperpsychotherapeutischen Werkzeugen zur Stärkung der Emotionsregulation und Integration früher Bindungsverletzungen. In 3 Workshop werden folgende Inhalte vermittelt:

      Workshop I: Selbstanbindung, Atmung und Intersubjektivität:

  • Worte, Selbstanbindung und Intersubjektivität – Grundlagen und Praxis einer bindungs- und körperbasierten Gesprächsarbeit 
  • Innere Navigation und Körperwahrnehmung in der Stress- und Körpererkundung
  • Analyse von Bindungsmustern durch das 7-Schritte-Modell der Emotionellen Ersten Hilfe
  • Einsatz von spezifischen Atemmethoden zum Aufbau von Selbstanbindung und Sicherheitserleben 
  • Erprobung von spezifischen Werkzeugen der Emotionellen Ersten Hilfe in der körperpsychotherapeutischen Peerarbeit, Live-Demo und Videoanalyse        

Workshop II: Herz, Kohärenz und Bindung:

  • Grundlagen und Geschichte des Herzens in der Psychotherapie
  • Das Herz als psychophysisches Zentrum des menschlichen Bindungsprozesses
  • Diagnostik von bindungsstärkenden und -schwächenden Regulationszuständen
  • Sicherheitsaufbau und Ko-Regulation durch bindungsbasierte Körperberührung
  • Einsatz der Herzbefragung für das Finden von kohärenten Handlungsorientierungen
  • Nutzung von spezifischen Herz- und Bindungsinformation in der Prozessarbeit
  • Live- und Video-Demonstrationen

Workshop III:  Körper, Trauma und Imagination:

  • Körperpsychotherapeutische Modelle in der Begleitung traumatisch bedingter Störungen der Emotionsregulation 
  • Neurovegetative Grundlagen von frühen Bindungsverletzungen und körperlichen Verankerungen 
  • Ko-Regulation und Trauma-Exploration durch Einsatz der »Nabelschnurtechnik«
  • Körperberührung, Sicherheitsaufbau durch Einsatz von körperbasierten Imaginationstechniken (»Innerer Helfer«) 
  • Live-Demonstration und Video-Demonstration
  • Integration durch Fallauswertungen

Das Programm kann nur komplett gebucht werden!


Aufbaumodul für die bindungsorientierte Körperpsychotherapie in der Eltern-Baby-Therapie

_______________________________________________________________________________

Eltern-Säugling-/Kleinkind-Körperpsychotherapie

16-tägiges Vertiefung-Programm für praktizierende Psychotherapeut*innen

Voraussetzung zur Teilnahme:  Besuch des 12-tägigen Grundlagen-Trainings »Körperpsychotherapie und Bindung« (s. oben)

Das Programm umfasst insgesamt vier Workshops, in denen unterschiedliche Methoden der bindungsorientierten Körperpsychotherapie für die Akuttherapie und traumafokussierte Arbeit mit Eltern, Kleinkindern und Babys vorgestellt werden.

Modul I: Bindung durch Berührung

Körper- und bindungsbasierte Interaktionsbegleitung // Bindungsbasierte Körperarbeit – Thomas Harms 

Modul II: Babyschreien und Bindung

Emotionelle Erste Hilfe (EEH) und Akuttherapie in exzessiven Schrei- und Bindungskrisen

Modul III: Trauma, Geburt und Bindung

Arbeit mit Schwangerschafts- und Geburtsthemen in der babyzentrierten Körperpsychotherapie 

Modul IV: Drama der perfekten Eltern

Werkzeuge zur Arbeit mit narzisstisch bedingten Interaktions- und Bindungsstörungen

Nach Abschluss und Besuch aller vier Weiterbildungsmodule wird eine Teilnahme-Bescheinigung an dem Lehrgang für »Eltern-Säugling/Kleinkind-Körperpsychotherapie« verteilt.

Wichtiger Hinweis: Das Programm kann nur komplett gebucht werden!

*** Weitere Informationen zu Terminen, Inhalten und Kosten finden Sie im dazugehörigen Terminflyer unter dem Reiter "Wichtige Informationen ***


Im Anschluss an diese vertiefenden Spezialmodule ist eine 12-tägige Zertifizierungsphase (3 x 4 Tage) mit dem Abschluss zur EEH-Therapeut*in optional.

________________________________________________________________________________

 Modul V:     Babykörpersprache und Videoanalyse

Modul VI:    Diagnostik, Settings und Prozessanalyse 

Modul VII:    Fallpräsentationen-Zertifizierungskurs

Neben einer Video-Fall-Präsentation und Auswertung auf dem abschließenden Workshop müssten für den Erhalt der Zertifizierung 50 Einheiten in einem Erwachsenen-Psychotherapie-Verfahren (davon 25 Einheiten Körperpsychotherapie) sowie 15 Einheiten Supervision (á 50 min) nachgewiesen werden.


Vertiefende Spezialmodule für Psychotherapeut*innen Eltern-Säugling/ Kleinkind Körperpsychotherapie / Start: 05/2022

  • Thomas Harms
    Institutsleitung